Vegalina testet: Noël à la Plage / Ponche von Lush

Hallo ihr Lieben,

Der erste Schnee lässt mich langsam aber sicher nicht mehr die Tatsache verdrängen, dass der Winter vor der Tür steht. Was nicht unbedingt negativ sein muss… Nur bevorzugt meine Wenigkeit etwas wärmere Temperaturen und fühlt sich deshalb im Frühling und Herbst am wohlsten 😉 . Wie auch immer… Vor kurzer Zeit landete ich einmal wieder in Lush. „Landete“, weil meine Exkursionen da meistens schlechte Auswirkungen für meine Ersparnisse haben, denn Lush ist wahrlich nicht gerade die billigste Marke. Allerdings schätze ich die gute Deklaration, denn so kann ich ohne Umstände und vorheriger Recherche kaufen, wobei ich wieder beim vorherigen Problematik angelangt bin. Dieses Mal bin ich aber verschont geblieben und mit einem einzigen Produkt und mehr als gut gemeinten Proben entkommen. Jawohl, mit einem einzigen!

Ponche / Noël de la Plage…und zwar mit der Limited Edition von Ponche Duschgel (oder aber der französische Name Noël à la Plage, was übersetzt „Strandweihnachten“ bedeutet)

Laut Beschreibung wurde es einem aromatischen mexikanischen Früchtetee  Punch (Ponche de Navidad), der üblicherweise in den Wintermonaten zubereitet wird, nachempfunden. Ponche soll wie ein „fruchtig mexikanischer Punch mit einer Prise Zimt und einem Schuss Tequila“ riechen.

Das ist drin:
Aqua (Wasser), Prunus Domestica Fruit Extract (Pflaumenaufguss), Cinnamomum Zeylanicum Leaf Extract (Zimtblattaufguss), Sodium Laureth Sulfate, Sodium Cocoamphoacetate, Citrus Aurantium Dulcis Juice (Frischer Orangensaft), Lauryl Betaine, Propylene Glycol, Parfüm, Lactic Acid (Milchsäure), Artemisia Pallens Flower Oil (Davanaöl), Barosma Betulina Leaf Oil (Buchuöl), Citrus Aurantium Amara Leaf/Twig Oil (Petitgrainöl), Tequila, Eugenol, Geraniol, Coumarin, Linalool, Limonene, Cl 15510, Methylparaben

Selbstverständlich ist Ponche vegan & tierversuchsfrei.

Mein Fazit:
Was den Geruch des Duschgels anbelangt, war ich lange mehr als unsicher ob er mir gefällt oder nicht. Das Produkt ist stark konzentriert und riecht deshalb etwas gewöhnungsbedürftig künstlich, was ich im Laden noch nicht bemerkt habe, da die vielen Düfte in Lush sowieso alle Sinnesorgane betäuben ;). Wenn es aber etwas verdünnt wird, riecht es angenehm nach Orangen und Weihnachen. Den Tequila bemerkt man kaum, was mich aber nicht sonderlich stört, da mir das ohnehin nicht schmeckt. Das Duschgel ist, wie auf dem Foto unschwer zu erkennen ist, leuchtend orange. Es schäumt gut und hinterlässt einen erfrischenden Duft auf der Haut. Leider verschwindet dieser aber sehr bald wieder. Ausserdem würde ich den Pflegeeffekt eher mittelmässig bis tief einstufen.

Habt ihr dieses Duschgel schon ausprobiert? Hat es euch gefallen?

Viel Spass beim Lesen und bis bald.

Advertisements

11 Gedanken zu “Vegalina testet: Noël à la Plage / Ponche von Lush

  1. Ich hab letztes Jahr einige Lush Duschgels ausprobiert und ehrlich gesagt war ich von allen nicht begeistert. Der Geruch war mir immer zuuu krass um ihn auf Dauer lecker zu finden 😦

    Ansonsten finde ich Lush ja auch was ganz feines und eine klare Deklaration ist sowieso ne super Sache!

    • Meine Meinung! Das war auch bei Ponche das Problem. Für spezielle Anlässe finde ich es ganz gut aber jeden Tag und unverdünnt ist es doch ein wenig viel.
      Ich unterstütze im allgemeinen sehr gerne Marken, die sich die Mühe machen, ihre Produkte zu deklarieren, auch wenn so meistens mehr gekauft wird als ich eigentlich wollte 😉

  2. Ich habe noch nie ein Duschgel von Lush getestet, sondern habe ausschließlich die Badekugeln gekauft. Die fand ich auf Grund des Spaßfaktors, riesige Schaumbäder lassen grüßen, immer ganz gut. Allerdings ging es mir mit dem Pflegefaktor und insbesondere Duft auch hier ähnlich wie Dir mit dem Duschgel. Der Duft war quasi nach dem Abtrocknen verwunden.

  3. Von Lush hatte ich früher einige Peelingseifen, die waren immer super toll und so ein Erdbeerpeeling. Echt schlimm, dass die Produkte so teuer sind 😉 Aber zum Glück liegt der nächste Lush Laden ne gute Stunde weit weg von hier 😉

    Der Geruch hört sich aber ziemlich interessant an und zum Glück riecht er nicht stark nach Tequilla 😀

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Lupa

    • Du weisst nicht zufälligerweise wie das Erdbeerpeeling heisst? Das macht mich jetzt nämlich neugierig 😉
      Das ist der einzige Vorteil wenn man keine Lush-Filiale um die Hausecke hat (Nur gehe ich trotzdem zu oft und dann summien sich auch noch die Fahrbillete an)

      Dir wünsche ich einen schönen 1. Advent
      Selina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s