[VeganFoMo #2] Zwetschgenkuchen à la Mamma

Zwetschgenkuchen à la Mamma ganz

Hallo ihr Lieben,

eigentlich war für heute etwas ganz anderes geplant. Als ich aber gestern Abend noch einmal kurz auf meinem Blog vorbeigeschaut habe konnte ich meinen Augen nicht trauen. Allein schon die Tatsache dass mein Kimchi-Rezept auf der Zusammenfassung des ersten Tages vom VeganMoFo gelandet ist hat mich einen kleineren Herzinfarkt beschert. Meine Familie muss wohl gedacht haben ich sei völlig durchgedreht (wenn sie das nicht schon vorher tat 😉 ).

Vorgesehen waren theoretisch Ideen, was man mit Kimchi so alles anstellen kann. Aber Pläne können sich schliesslich ändern. Es wäre ja langweilig wenn dem nicht so wäre. Also habe ich mich kurzerhand umentschieden und so gibt es also jetzt (m)einen Zwetschgenkuchen à la Mamma. Das muss schliesslich gefeiert werden!

Der Duft von frisch gemachtem Zwetschgenkuchen hat irgendwie etwas nostalgisches und erinnert mich an meine Kindheit. Früher wurde er bei uns zuhause mit einer Mischung aus Ei und anderen Zutaten bedeckt. Als ich vegan geworden bin gab es also längere Zeit nichts mehr von dieser Köstlichkeit. Bis meine Mutter auf diese eine Idee gekommen ist. So simpel und schnell gemacht. So ist er ein perfektes last-Minute-Dessert wenn plötzlich jemand unerwartet vor der Tür steht. Zudem wurde an meinen omnivoren und äusserst krititischen Verwandten einem Test unterzogen. Dazu sage ich nur: TÜV bestanden ;). Also, worauf wartest du noch?

Zutaten:

  • 800 g Zwetschgen
  • 300 g Cashewkerne
  • 3 dl Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Birkenzucker oder anderes Süssungsmittel wie z.B Datteln oder Agavendicksaft
  • Kuchenteig für ein rundes Blech mit Ø 30 cm oder nach meinem Mürbeteigrezept 
    Zubereitung:Dieser erste Schritt ist optional und kommt darauf an, ob du einen guten Mixer hast. Ich habe das Glüch und bin indirekt im Besitz eines Vitamix, von daher fällt das bei mir weg. Wenn du aber einen relativ schwachen Mixer zuhause hast, musst du unbedingt die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen lassen.Sprechender KuchenJetzt je nachdem wieviel Zeit und Muse du hast entweder den fertigen Teig auswallen/ausrollen oder anhand meines Rezeptes selbst einen Teig kredenzen und auf einem mit Backpapier belegtem Blech ausbreiten.Zwetschgenkuchen belegt

     Alle Zwetschgen halbieren, den Stein entfernen und auf dem Teig verteilen. Natürlich kann man die Steine auch wie bei Kirschkuchen drin lassen. Allerdings ist das zum Essen nicht sehr praktisch.

    Zwetschgenkuchen Zutaten vegan

    Die Cashewkerne, Wasser, Zimt und Birkenzucker alles in den Mixer geben und solange mixen bis es cremig wird.

    Zwetschgenkuchen mit Füllung

    Die Masse über den Zwetschgen verteilen und ab in den Backofen damit. Nach einer Stunde auf 200° abschalten und eine Weile abkühlen lassen.

    Zwetschgenkuchen StückUnd schon ist der Zwetschgenkuchen fertig. Lass es dir schmecken!
    Morgen folgt – zum ersten Mal auf meinem Blog ein Beitrag zum Vegan Wednesday und ich freue mich schon riesig darauf. Der VeganMoFo war bisher eine völlig richtige Entscheidung und spornt echt zum regelmässigen Schreiben an. Übrigens: Wenn du dir ein spezielles Rezept wünscht, in die Kommentare damit. Versprechen kann ich nichts aber ich werde es auf jeden Fall versuchen 🙂

    Bis morgen.

     

Advertisements

8 Gedanken zu “[VeganFoMo #2] Zwetschgenkuchen à la Mamma

  1. Wow this plum cake looks incredible. I’ve only made a plum cake once before and I really like it. I must admit that I am not a huge fan of plums…the skin is too tart for me. But baked in a cake, I really enjoy it! I will try your recipe as soon as I can. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s