[VeganFoMo #3] Vegan Wednesday: Kimchi Jeon und Kürbissuppe

Hallo ihr Lieben,

Wie gestern versprochen gibt es heute das erste Mal einen Beitrag zum Vegan Wednesday. Falls du noch nicht weisst was das ist kannst du das hier nachlesen. Diese Woche wird bei Petzi von From Veggie to vegan gesammelt. Vielen Dank dafür.

Als erstes sollte ich vielleicht erwähnen, dass die Tatsache das dieser Post am Mittwoch online geht das einzige ist, was er mit einem Vegan Wednesday gemein hat. Die Gerichte sind bunt zusammengewürfelt und stammen aus der ganzen Woche. Also los gehts!

Bananenmüsli

Was wäre naheliegender als bei einem Frühstück anzufangen? Nichts? Stimmt genau, deswegen mach ich das jetzt auch.

Ich muss gestehen, bis vor einem Jahr hat allein schon das Wort „Banane einen starken Würgereflex bei mir ausgelöst und hat zu den wenigen Dingen gehört, die ich beim besten Willen einfach nicht essen konnte. Mitlerweile hat sie sich aber tatsächlich zu einem meiner Lieblingsfrühstücke entwickelt. Konkret heisst das hier: 1 zerdrückte Banane, 1 kleiner Apfel, einige Haferflocken, Zimt und bei Bedarf noch eine Dattel dazuschneiden. Alles mischen und fertig ist das Frühstück.

Kürbissuppe

Weiter gehts mit der ersten Kürbissuppe dieses Jahres. Auch wenn ich das Gefühl habe das der Winter schon beinahe angefangen hat. Die Suppe besteht aus: Kürbis, Wasser, Gemüsebouillon, Salz, Pfeffer, Garniert habe ich sie mit etwas Kokosmilch und getrockneten Kräutern. Dazu eine Scheibe Vollkornbrot.

Vegan Kimchi Jeon Zutaten

Wie bereits versprochen wollte ich zeigen was man mit Kimchi alles anstellen kann, Eine Möglichkeit davon ist/sind Kimchi Jeon (김치전), also koreanische Kimchi-Pfannkuchen.

Dafür brauchst du 120 ml Wasser und 12o ml Kimchiflüssigkeit. Dazu kommt 1/4 Chinakohl von meinem Kimchi-Rezept, 160 g Mehl  und ein Esslöffel Paprikapulver. Wer mag kann auch etwas Frühlingszwierbel hinzufügen. Alles gut mischen und wie normale Pfannkuchen zubereiten. Theoretisch sollten sie am Ende auch so aussehen. Allerdings sind sie bei mir zerfallen. Macht aber nichts, so kann man sie besser essen ;).

Kimchi jeon refEine weitere Möglichkeit ist es, Kimchi zu Suppe zu verarbeiten. Das ist sogar noch simpler als die Pfannkuchen. Einfach Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Paprikapulver in einem Kochtopf rösten, Kimchi mit Flüssigkeit und Wasser dazu geben, aufkochen lassen und schon ist die Suppe fertig. Wem die Suppe zu sauer ist einfach noch etwas süssen. Fertig!

Kimchisuppe

 

LOGO_quadratrosatrans

 Gute Nacht und bis morgen. Geplant ist übrigens ein Bento.

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “[VeganFoMo #3] Vegan Wednesday: Kimchi Jeon und Kürbissuppe

  1. Hallöchen 🙂
    ich hab dich gerade über den Vegan Wednesday entdeckt und deine Fotos sind einfach wundervoll, da bekommt man so richtig Lust ins Bild zu stürzen und dir das Essen zu mopsen. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s