[VeganFoMo #12] Koreanische Omelett-Rollen (계란말이)

Korean Omelet RollHallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich die koreanische Küche für mich entdeckt und bin geradezu süchtig danach. Praktischerweise sind meine koreanischen Freunde äusserst Stolz darauf und versorgen mich mit Vergnügen mit neuen Rezepten. Auch wenn das Prinzip des Veganismus eher Unverständnis ausgelöst hat, so teilen wir doch unsere Leidenschaft für gutes Essen. Teilen möchte ich mit euch heute auch eines meiner absoluten Lieblingsgerichte: Koreanische Omelett-Rollen. Wenn man genau hinsieht haben sie erstaunliche Ähnlichkeiten mit Sushis, möglicherweise erklärt das auch weshalb ich sie sosehr mag 😉 Solange es noch Frühlingszwiebeln zu kaufen gibt, muss man einfach davon profitieren! Auf was warten wir also noch? Los gehts:

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 10 g trockene Shiitake-Pilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Vegibratwurst
  • 1/2 EL Gemüsebouillon
  • 2 Noriblätter
  • 1 TL Kala Namak
  • 1 Cup gekochter Reis
  • 2 TL Kurkuma
  • 140g Kichererbsenmehl
  • 2,8 dl Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz

Zutaten

Zubereitung:

Zu allererst müssen die Shiitakepilze in Wasser eingeweicht werden. Wer frische Pilze hat kann natürlich auch die verwenden. In diesem Fall kann dieser Schritt natürlich übersprungen werden. Dann Reis nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen. (Pro Portion wird ungefähr eine Handvoll gekochter Reis benötigt).

In der Zwischenzeit Würstchen, Frühlingszwiebeln, Zwiebel und Shiitakepilze in kleine Würfel schneiden. Je kleiner desto einfacher kann später die Omelette zubereitet werden. Falls keine Frühlingszwiebeln vorhanden sind, können diese auch mit Lauch ersetzt werden.

In einer Schüssel danach das Kichererbsenmehl, Kala Namak, Kurkuma, Wasser und Gemüsebouillon gut mischen und danach das geschnittene Gemüse dazugeben. Kichererbsenmehl ist mittlerweile in veganen Kreisen keine Geheimzutat mehr. Zusammen mit Kala Namak ergibt das einen täuschend echten Eigeschmack und die Konsistenz stimmt auch. Ausserdem sind sie so sogar glutenfrei. Gleichzeitig kann man so ganz einfach auf viele E-Nummern verzichten, die man häufig in Ei-Ersatzpulver findet. Kurkuma sorgt schlussendlich noch einmal für die perfekte Farbe.

Zubereitung Pfannkuchen 1

Die ganze Masse aus der Schüssel mit etwas Öl oder einer beschichteten Pfanne 3 Minuten auf anbraten. Aufpassen das nichts anbrennt 😉

Zubereitung Omeletten 3

Dann ein Noriblatt auf die Masse legen und den Reis am vorderen Rand entlang verteilen.

Zubereitung Omeletten 4

Wenn das gemacht ist, Omelette in der Pfanne wie von Sushi gewohnt zusammenrollen. Die Schwierigkeit dabei ist natürlich, dass es noch heiss ist, also nicht verbrennen 😉

Danach noch einmal von allen Seiten anbraten, bis eine goldgelbe Farbe entstanden ist.

Korean Omelet Roll

Die fertige Rolle auf einem Schneidebrett mit Messer diagonal nach unten schneiden (ergibt grössere und schönere Stücke ). Wer möchte kann noch alles schön anrichten und am Besten gleich essen.

Diese Omelett-Rollen sind die absoluten Favoriten meiner Familie und sind den Aufwand allemal Wert. Und mit etwas Übung schmecken sie nicht nur super, sondern sehen auch so aus 😉

Hast du schon einmal koreanisch gegessen und wenn ja, wie hat es dir geschmeckt? Wenn nein: Unbedingt nachholen…vielleicht ja sogar mit diesen Omelett-Rollen?

Advertisements

6 Gedanken zu “[VeganFoMo #12] Koreanische Omelett-Rollen (계란말이)

  1. Pingback: Vegan Mofo Day 17 – Semya Payasam | Indian Vermicelli Milk Dessert | Indisches Reisnudeldessert | VGNGF = vegan, glutenfree, delicious.

  2. Ich hab noch nie koreanisch gegessen! Schämen sollte ich mich! Deshalb trau ich mich nicht an die Rezepte…:/ aber die sehen echt interessant aus!! Weiter so 🙂
    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s