[VeganFoMo #16] Schokoladenblechkuchen mit Kokosraspeln

Hallo meine Lieben,

erstens möchte ich mich für den fehlenden Post von gestern entschuldigen. Mir ist etwas passiert, das schon lange nicht mehr vorgekommen ist. Eigentlich wollte ich für die Schule noch ein Buch lesen und danach den Post fertig schreiben. Allerdings wurde dieser Plan von meinem Schlafrhytmus zunichte gemacht. Da bin ich doch tatsächlich noch mit dem Buch in der Hand eingeschlafen 😉

Wie auch immer, heute bin ich wieder da. Da am Sonntag meine Verwandten nachträglich zu meinem Geburtstag eingeladen waren musste natürlich Kuchen her. Einer davon ist dieser unglaublich einfache Schokolade-Kokos-Blechkuchen. Das Originalrezept dafür stammt von einer Tante und war seit jeher der Klassiker auf jeglichen Familienfesten. Dank der Espressoglasur ist er einfach unglaublich saftig. Da der Grossteil meiner Verwandten nicht besonders offen gegenüber neuen kulinarischen Ideen ist, musste natürlich dieser Kuchen irgendwie her. Mithilfe des Eiersatzpulvers ist das Ergebnis nicht zu unterscheiden und lässt auch die grössten Gewohnheitstiere zufrieden stellen. Hier also das Rezept dazu:

Schokoladen Blechkuchen mit Kokosraspeln

Zutaten:

(Teig)

  • Eiersatzpulver für 4 Eier (Je nach Packungsbeschreibung zubereiten)
  • 330g Zucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 3 EL Kakao
  • 4 dl Pflanzenmilch
  • 400 g Mehl
  • 50 g neutrales Öl (z.B Rapsöl)
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Espresspresso
  • Kokosraspeln

(Glasur)

  • 270 g Puderzucker
  • 3 EL Kakao
  • 3 TL Vanillezucker
  • 70 g neutrales Öl
  • 8 EL Kaffee /1 Espresso
  • Kokosflocken

Zubereitung:
Zuerst das Eiersatzpulver nach Packungsanweisung anrühren, dann mit dem Zucker gut vermengen. Anschliessend kann die Masse mit den restlichen Zutaten für den Teig gemischt werden. Diese dann auf einem Blech verteilen (dabei entweder Backpapier verwenden oder vorher mit etwas Öl bestreichen).
Alles zusammen für 15 Minuten in der unteren Backofenhälfte auf 200°C backen.
Danach abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit Puderzucker, Kakao, Vanillezucker, Öl und Espresso in einer Schüssel vermischen und auf dem Kuchen verteilen. Dann noch mit beliebig vielen Kokosflocken bedecken, in Stücke schneiden und servieren.

Blechkuchen

Dieser Kuchen ist einfach unglaublich schnell gemacht und ist und bleibt ein gern gesehener Klassiker an Familientreffen. Da muss auch der grösste Skeptiker zugeben dass man keinen Unterschied zu seinem nichtveganen Pendant bemerkt. Abgesehen davon finde ich es lustig wenn kulinarisch absolut nicht anspruchsvolle Menschen plötzlich zu Kennern mutieren, indem sie veganes Essen bis ins Detail analysieren, um jede noch so kleine Unstimmigkeit zu finden. Ausserdem muss ich dank solchen Anlässen wohl die dümmsten Kommentare bezüglich Veganismus sammeln und mit euch teilen. Manchmal kann man da echt nur den Kopf schütteln ;).

Zu diesem Thema möchte ich demnächst auch noch einmal einen separaten Post schreiben. Geplant sind einfache Last-Minute Rezepte, veganisierte Klassiker und am allerwichtigsten: Der Umgang mit sinnfreien Kommentaren. Aber keine Angst, es gibt auch Lichtblicke.  Von meinen Grosseltern habe ich doch tatsächlich vegane Schokolade geschenkt bekommen 😀

Morgen geht es also dann weiter mit einem Vegan Wednesday.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “[VeganFoMo #16] Schokoladenblechkuchen mit Kokosraspeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s