[VeganFoMo #13] Geburtstagsschlemmereien/ Vegan Wednesday #108

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr verzeiht mir dass ich gestern nichts gepostet habe. Es ist nur so dass ich noch viel zum lernen hatte. Ausserdem war gestern mein 18. Geburtstag und so habe ich den Abend zusammen mit meiner Familie genossen.

Heute geht es wieder weiter mit meinem dritten Vegan Wednesday (Wer nicht weiss was das sein soll kann hier noch einmal genau nachlesen um was es eigentlich geht.) Gesammelt wird diese Woche auf MucVeg, vielen Dank dafür!

In den Tag gestartet bin ich mit einem unglaublich leckeren Frühstück. Dazu ist es sogar noch gesund, was will man mehr? 😉

Chiamüsli

Und zwar mit diesem Chia-Frucht-Nussmix. In diesem Fall habe ich Honigmelone, Haselnüsse und Baumnüsse klein geschnitten. Die Chiasamen habe ich zusammen mit Reismilch und etwas Zimt für 15-2o einweichen lassen, was eine puddingartige Konsistenz ergibt. Chiasamen gehören zu den Superfoods. Aber abgesehen davon wie gesund sie sind, schmecken tun sie auch und das ist schliesslich die Hauptsache 😉

Rohkost-Karottentorte

Darüber habe ich mich unglaublich gefreut: Zur Feier des Tages hat mich meine Mutter mit einer Rohkost-Karottentorte überrascht, denn letztes Jahr haben wir zusammen einen Kurs für Rohkosttorten besucht. Diese hier ist übrigens auf Mandelbasis.

Himbeercreme

Weiter ging es dann mit einer Himbeer/Heidelbeercreme. Ehrlich gesagt habe ich einfach viel zu viel gegessen, aber es hat sich allemal gelont 😉 Viel mehr habe ich gestern ehrlich gesagt nicht gegessen, abgesehen von gemischtem Salat und etwas Gemüse.  Jetzt habe ich doch tatsächlich die leckere Gemüselasagne vergessen die es dazu gab (genauso wie das Foto 😉 .

Ausserdem habe ich heute endlich mein Paket mit der Softbox und Reflektorschirm bekommen. Aufgebaut ist es schon, jetzt bin ich gespannt auf die Fotos damit 🙂

LOGO_quadratrosatrans

Bis morgen.

Advertisements

[VeganFoMo #2] Zwetschgenkuchen à la Mamma

Zwetschgenkuchen à la Mamma ganz

Hallo ihr Lieben,

eigentlich war für heute etwas ganz anderes geplant. Als ich aber gestern Abend noch einmal kurz auf meinem Blog vorbeigeschaut habe konnte ich meinen Augen nicht trauen. Allein schon die Tatsache dass mein Kimchi-Rezept auf der Zusammenfassung des ersten Tages vom VeganMoFo gelandet ist hat mich einen kleineren Herzinfarkt beschert. Meine Familie muss wohl gedacht haben ich sei völlig durchgedreht (wenn sie das nicht schon vorher tat 😉 ).

Vorgesehen waren theoretisch Ideen, was man mit Kimchi so alles anstellen kann. Aber Pläne können sich schliesslich ändern. Es wäre ja langweilig wenn dem nicht so wäre. Also habe ich mich kurzerhand umentschieden und so gibt es also jetzt (m)einen Zwetschgenkuchen à la Mamma. Das muss schliesslich gefeiert werden!

Der Duft von frisch gemachtem Zwetschgenkuchen hat irgendwie etwas nostalgisches und erinnert mich an meine Kindheit. Früher wurde er bei uns zuhause mit einer Mischung aus Ei und anderen Zutaten bedeckt. Als ich vegan geworden bin gab es also längere Zeit nichts mehr von dieser Köstlichkeit. Bis meine Mutter auf diese eine Idee gekommen ist. So simpel und schnell gemacht. So ist er ein perfektes last-Minute-Dessert wenn plötzlich jemand unerwartet vor der Tür steht. Zudem wurde an meinen omnivoren und äusserst krititischen Verwandten einem Test unterzogen. Dazu sage ich nur: TÜV bestanden ;). Also, worauf wartest du noch? Weiterlesen