Geschenkidee: Savon de Marseille

Hallo ihr Lieben,

Die Zeit verging wie im Fluge und schon sind wir beim dritten Advent angelangt. Falls ihr auch zu denjenigen gehört, die das Kaufen von Weihnachtsgeschenken so lange wie es geht hinauszögern, dann ist dieser Post womöglich genau das richtige 😉
(An dieser Stelle eine Vorwarnung für diejenigen, die mich persönlich kennen: Falls ihr Überraschungen mögt, dann nicht weiterlesen)

Gestern war ich mit einer Freundin am Weihnachtsmarkt in Bern um nach potentiellen Geschenken Ausschau zu halten und  schon von weitem kamen mir die Gerüche von einem Stand entgegen, der Savon de Marseille verkaufte.

Savon de Marseille

Savon de Marseille stammt wie der Name es schon verrät aus Marseille, Frankreich. Nach altem Rezept bestehen sie aus Olivenöl, Meerwasser, Natriumkarbonat und Natriumhydroxid (und verschiedenste Versionen von Düften). Diese Mixtur wird unter rühren während einigen Tagen erhitzt und schliesslich getrocknet. Der ganze Prozess kann bis zu einem Monat dauern.

Leider ist die Marke nicht mehr geschützt. Deshalb solltet ihr darauf achten, dass ihr kein billiges Imitat kauft. Ausserdem hat man mir gesagt, dass man sie hier nur auf Märkten kaufen kann. Auch meine Suche im Internet fiel relativ mager aus … und schon gar nicht für die Schweiz. Möglicherweise habt ihr Glück und findet sie in einem Reformhaus.

Gekauft habe ich mir (nach langem Überlegen) drei verschiedene Seifen mit den Geschmacksrichtungen Veilchen, Passionsfrucht und Rose (von links nach rechts).

Savon de Marseille

Alle drei riechen so unglaublich gut, dass ich sie am liebsten für mich behalten würde. Da ich sie selbst noch nicht ausprobiert habe, kann ich nicht sagen, ob dieser Duft auch nach dem Duschen bleibt. Der Stückpreis beträgt 4,5o CHF. Die Seifen sind zu 100% pflanzlich und tierversuchsfrei. Ausserdem hat der Verkäufer sie nicht in Plastik eingepackt, sondern sie umweltschonend in Zeitungen eingewickelt.

Ich finde Savon de Marseille eignet sich hervorragend zum Verschenken oder zum Selbstbenutzen. Das gilt auch für alle fast alle anderen Arten von Seifen. Aus diesem Grund wird auf meinem Blog demnächst ein Beitrag zur Aleppo-Seife folgen. Dies wird aber noch eine Weile dauern, da ich sie gerne über längere Zeit testen möchte.

Habt ihr schon einmal von Savon de Marseille gehört und würdet ihr euch über so ein Geschenk freuen?

Viel Spass beim Lesen und bis bald.

Advertisements