[VeganFoMo #17] Alltagsstress und Vegan Wednesday #109

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder einmal einen Vegan Wednesday.(Wer nicht weiss was das sein soll kann hier noch einmal genau nachlesen um was es eigentlich geht.)Gesammelt wird diese Woche wieder bei Petzi von From Veggie to vegan, vielen Dank dafür!

MüsliZum Frühstück gab es heute eine Fertigmischung eines Hirse-Buchweizen-Breis. Sie ist zwar glutenfrei, vegan und kommt ohne zusätzlichen Zucker aus, geschmacklich hat sie mich allerdings nicht überzeugt, so werde ich auch die Marke davon nicht nennen. Zusätzlich habe ich noch einige Zwetschgen und eine Dattel kleingeschnitten und vermischt. Da die Früchte relativ sauer war, habe ich noch etwas Agavendicksaft darunter gemischt. Weiterlesen

[VeganFoMo #13] Geburtstagsschlemmereien/ Vegan Wednesday #108

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr verzeiht mir dass ich gestern nichts gepostet habe. Es ist nur so dass ich noch viel zum lernen hatte. Ausserdem war gestern mein 18. Geburtstag und so habe ich den Abend zusammen mit meiner Familie genossen.

Heute geht es wieder weiter mit meinem dritten Vegan Wednesday (Wer nicht weiss was das sein soll kann hier noch einmal genau nachlesen um was es eigentlich geht.) Gesammelt wird diese Woche auf MucVeg, vielen Dank dafür!

In den Tag gestartet bin ich mit einem unglaublich leckeren Frühstück. Dazu ist es sogar noch gesund, was will man mehr? 😉

Chiamüsli

Und zwar mit diesem Chia-Frucht-Nussmix. In diesem Fall habe ich Honigmelone, Haselnüsse und Baumnüsse klein geschnitten. Die Chiasamen habe ich zusammen mit Reismilch und etwas Zimt für 15-2o einweichen lassen, was eine puddingartige Konsistenz ergibt. Chiasamen gehören zu den Superfoods. Aber abgesehen davon wie gesund sie sind, schmecken tun sie auch und das ist schliesslich die Hauptsache 😉

Rohkost-Karottentorte

Darüber habe ich mich unglaublich gefreut: Zur Feier des Tages hat mich meine Mutter mit einer Rohkost-Karottentorte überrascht, denn letztes Jahr haben wir zusammen einen Kurs für Rohkosttorten besucht. Diese hier ist übrigens auf Mandelbasis.

Himbeercreme

Weiter ging es dann mit einer Himbeer/Heidelbeercreme. Ehrlich gesagt habe ich einfach viel zu viel gegessen, aber es hat sich allemal gelont 😉 Viel mehr habe ich gestern ehrlich gesagt nicht gegessen, abgesehen von gemischtem Salat und etwas Gemüse.  Jetzt habe ich doch tatsächlich die leckere Gemüselasagne vergessen die es dazu gab (genauso wie das Foto 😉 .

Ausserdem habe ich heute endlich mein Paket mit der Softbox und Reflektorschirm bekommen. Aufgebaut ist es schon, jetzt bin ich gespannt auf die Fotos damit 🙂

LOGO_quadratrosatrans

Bis morgen.

[VeganFoMo #9] Vegan Wednesday #107: Semmelknödel und Wirsinglinsen

Hallo ihr Lieben,

wie heisst es doch so schön – besser spät als nie! Deshalb hier mein heutiger Beitrag zum Vegan Wednesday (Wer nicht weiss was das sein soll kann hier noch einmal genau nachlesen um was es eigentlich geht.) Gesammelt wird diese Woche auf Cookies&Style. Vielen lieben Dank dafür!

Mein heutiges Essen ist genau genommen eigentlich ein Vegan Tuesday, ausser dem Salat, der war von heute Abend. Dabei ist noch zu erwähnen, dass ich jetzt zwei Tage aufgrund einer Grippe im Bett lag und nicht besonders viel gegessen habe (aber es geht mir wieder besser :).) Ausserdem habe ich gerade bemerkt, dass der Anteil an rohem Gemüse und Früchte ziemlich hoch war. Naja, je farbiger desto besser. Aber ehrlich gesagt habe ich da gar nicht so genau darauf geachtet?

Frühstück: Johannisbeerkuchen mit Gemüse und Früchten

Am Dienstagmorgen bin ich also mit diesem Farbenfrohen Teller in den Tag gestartet. Darauf befinden sich unter anderem: Gelbe Paprika (ich weiss immer noch nicht ob die jetzt Peperoni oder Paprika heissen 😉 ), Karotten, Tomate, Gurke, Kohlrabi und Wassermelone. Der Dip in der Mitte besteht aus Cashewmus, frischen Kräutern und verschiedenste Gewürzen. Dazu gab es Johannisbeer -Hirsekuchen. Sobald ich noch etwas am Rezept gefeilt habe werde ich euch das selbstverständlich nicht vorenthalten. Vorausgesetzt natürlich, es besteht Interesse?

Vegan Wednesday 107 2Weiter gehts mt dem Mittagessen: Chinakohl mit Gurken und roter Peperoni. Dazu Semmelknödel (Jaja Resteverwertung muss schliesslich auch sein 😉 ) Auf der Anderen Seite siehtst du Linsen mit Wirsing, Karotten und selbstgemachte Pesto.

Gemischter Salat

Heute Abend habe ich dann ganz unspektakulär einen gemischten Salat gegessen. Auch mit dabei, aber leider nicht auf dem Foto war eine köstliche Tomatensuppe mit den restlichen Semmelknödeln in Würfel geschnitten und wie Croutons angebraten.

Das war auch schon wieder alles für heute. Übrigens habe ich mein Kamerazubehör etwas aufgestockt und werde voraussichtlich nächste Woche irgendwann eine Softbox und Lampe bekommen. So können mir die vielen Lichtlosen Winterabende nichts mehr anhaben 😉

Hast du dich auch schön über schlechtes Licht aufgeregt, oder deswegen vielleicht sogar Studiolicht zugelegt? Wenn ja, bist du zufrieden damit?

LOGO_quadratrosatrans

[VeganFoMo #3] Vegan Wednesday: Kimchi Jeon und Kürbissuppe

Hallo ihr Lieben,

Wie gestern versprochen gibt es heute das erste Mal einen Beitrag zum Vegan Wednesday. Falls du noch nicht weisst was das ist kannst du das hier nachlesen. Diese Woche wird bei Petzi von From Veggie to vegan gesammelt. Vielen Dank dafür.

Als erstes sollte ich vielleicht erwähnen, dass die Tatsache das dieser Post am Mittwoch online geht das einzige ist, was er mit einem Vegan Wednesday gemein hat. Die Gerichte sind bunt zusammengewürfelt und stammen aus der ganzen Woche. Also los gehts!

Bananenmüsli

Was wäre naheliegender als bei einem Frühstück anzufangen? Nichts? Stimmt genau, deswegen mach ich das jetzt auch.

Ich muss gestehen, bis vor einem Jahr hat allein schon das Wort „Banane einen starken Würgereflex bei mir ausgelöst und hat zu den wenigen Dingen gehört, die ich beim besten Willen einfach nicht essen konnte. Mitlerweile hat sie sich aber tatsächlich zu einem meiner Lieblingsfrühstücke entwickelt. Konkret heisst das hier: 1 zerdrückte Banane, 1 kleiner Apfel, einige Haferflocken, Zimt und bei Bedarf noch eine Dattel dazuschneiden. Alles mischen und fertig ist das Frühstück.

Kürbissuppe

Weiter gehts mit der ersten Kürbissuppe dieses Jahres. Auch wenn ich das Gefühl habe das der Winter schon beinahe angefangen hat. Die Suppe besteht aus: Kürbis, Wasser, Gemüsebouillon, Salz, Pfeffer, Garniert habe ich sie mit etwas Kokosmilch und getrockneten Kräutern. Dazu eine Scheibe Vollkornbrot.

Vegan Kimchi Jeon Zutaten

Wie bereits versprochen wollte ich zeigen was man mit Kimchi alles anstellen kann, Eine Möglichkeit davon ist/sind Kimchi Jeon (김치전), also koreanische Kimchi-Pfannkuchen.

Dafür brauchst du 120 ml Wasser und 12o ml Kimchiflüssigkeit. Dazu kommt 1/4 Chinakohl von meinem Kimchi-Rezept, 160 g Mehl  und ein Esslöffel Paprikapulver. Wer mag kann auch etwas Frühlingszwierbel hinzufügen. Alles gut mischen und wie normale Pfannkuchen zubereiten. Theoretisch sollten sie am Ende auch so aussehen. Allerdings sind sie bei mir zerfallen. Macht aber nichts, so kann man sie besser essen ;).

Kimchi jeon refEine weitere Möglichkeit ist es, Kimchi zu Suppe zu verarbeiten. Das ist sogar noch simpler als die Pfannkuchen. Einfach Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Paprikapulver in einem Kochtopf rösten, Kimchi mit Flüssigkeit und Wasser dazu geben, aufkochen lassen und schon ist die Suppe fertig. Wem die Suppe zu sauer ist einfach noch etwas süssen. Fertig!

Kimchisuppe

 

LOGO_quadratrosatrans

 Gute Nacht und bis morgen. Geplant ist übrigens ein Bento.